Zweitwagenversicherung

Zweitwagenversicherung

Günstige Zweitwagenversicherung – Autoversicherung

Bei der Vielzahl von Versicherungen, die es heutzutage gibt, verliert man schnell mal den Überblick. Für die meisten Menschen stellt es sich als schwierige Aufgabe heraus die Versicherungen, ihren Nutzen usw. zu kennen. Bei der Anzahl der verschiedenen Versicherungen, die es gibt, ist das auch kein Wunder. Unter den Versicherungen, die es gibt, gibt es auch viele Versicherungen, die man gar nicht benötigt. Auch hierbei ist es gar nicht mal so einfach zu erkennen welche Versicherung sinnvoll ist und welche man sich sparen kann, da sie eh keinen Nutzen hat. Doch widmen wir uns hier einer ganz bestimmten Versicherung. Widmen wir uns der Autoversicherung, genauer gesagt der Zweitwagenversicherung.

 

Durch eine spezielle Zweitwagenversicherung kann man sich Geld sparen

Wussten Sie, dass Fahranfänger bei einer normalen Autoversicherung extrem hohe Beiträge zahlen müssen? Fahranfänger müssen teilweise das 2- bis 3-fache von dem zahlen, was ein Autofahrer bezahlt, der schon mehrere Jahre Auto fährt. Das ist ziemlich bitter, da die meisten Fahranfänger nicht viel Geld haben. Wen wundert das? Schließlich machen die meisten schon mit 18, 19 Jahren ihren Führerschein und möchten danach gleich ihr eigenes Auto haben. Doch bei den hohen Versicherungsbeiträgen schreckt das den ein oder anderen Fahranfänger ab. Doch nun kommt die Zweitwagenversicherung ins Spiel, mit der man jede Menge Geld sparen kann. Jetzt wird sich manch einer fragen, wie das gehen soll. Wir erklären Ihnen es hier im nächsten Abschnitt.

Fahranfänger können mit der Zweitwagenversicherung sehr viel Geld sparen

Zunächst einmal sei gesagt, dass man mit der Zweitwagenversicherung sein zweites Fahrzeug deutlich günstiger versichern kann. Klar ist dabei natürlich, dass man dies bei der selben Versicherung machen muss. Und hier kommt der „Trick“ hinzu, welcher völlig legal ist. Wenn jetzt bspw. der Sohn sich zum ersten Mal ein Auto kauft und man als Elternteil bereits ein eigenes Auto versichert hat, so kann man das Fahrzeug des Sohnes auf den eigenen Namen als Zweitwagen mitversichern. Das ist völlig legal und ist erlaubt. So kann der Sohn dann dem Elternteil das Geld bezahlen und spart sich damit jede Menge an Versicherungskosten. Als Elternteil sollte man dabei aber natürlich beachten, dass man sich auch selbst damit schaden könnte (z.B. wenn der Sohn viele Unfälle baut). Sollte der Sohn viele Unfälle bauen, so steigen natürlich auch die Versicherungsbeiträge. Hat man einen gewissenhaften Sohn, der nicht durch die Gegend rast und nicht Autofahren kann, dann ist das eine sehr gute Lösung, wie man seinem Kind jede Menge Kosten ersparen kann.

Info: Sollten Sie nun auf die Idee gekommen sein ein zweites Auto versichern zu wollen, so fragen Sie einfach mal bei Ihrer jetzigen Autoversicherung nach, wie teuer Ihnen eine Zweitwagenversicherung bei dieser Versicherung kommen würde.